07.03.18: Sanierung der Petribrücke

Änderungen im Fahrplan der RSAG ab 16. März 2018

Von März bis Oktober 2018 erfolgt die umfassende Sanierung der Petribrücke durch die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, damit auch in den nächsten Jahrzehnten eine sichere Befahrbarkeit durch die Straßenbahnen gewährleistet ist. Bereits seit Februar 2018 haben die bauvorbereitenden Arbeiten wie der Aufbau der Baustelleneinrichtung und das Einbringen der Trennverbaue begonnen.

Der Straßenbahnverkehr zwischen der Innenstadt und den Stadtteilen Dierkow und Toitenwinkel kann mit wenigen Einschränkungen während der Bauarbeiten aufrechterhalten werden. Mit Ausnahme von drei Wochenenden werden die Bahnen zwischen den Haltestellen Stadthafen und Dierkower Damm eingleisig über die Petribrücke fahren. Dadurch ergeben sich einige Änderungen bei der Streckenführung und Haltestellenbedienung.

Zeitgleich mit den Bautätigkeiten an der Petribrücke findet am 17. März der allgemeine Fahrplanwechsel 2018 statt. Zum Fahrplanwechsel gibt es neue Haltestellen-bezeichnungen: So heißt die Haltestelle HP Dierkow zukünftig „Dierkower Allee“ und die die Haltestelle Mensa wird in „Campus Südstadt“ umbenannt.

Änderungen vom 19. März bis Ende Oktober 2018

Die Straßenbahnlinien 1, 2 und 3 fahren während der halbjährigen Bauzeit weiterhin in den Nordosten.
Die Straßenbahnlinien 2 und 4 erhalten im Bauzeitraum eine veränderte Streckenführung:

Linie 2 Reutershagen – Hauptbahnhof – Steintor – Dierkower Kreuz – Dierkower Allee (ehemals Haltepunkt Dierkow)
Linie 4 Campus Südstadt (ehemals Mensa) – Hauptbahnhof – Lange Straße – Goetheplatz – Campus Südstadt

Der Streckenabschnitt der Straßenbahn zwischen Dierkower Kreuz und Kurt-Schumacher-Ring wird während der Bauarbeiten nicht bedient. Für Fahrten in Richtung Innenstadt und Hauptbahnhof sind die Straßenbahnlinien 2 und 3 an der Haltestelle Lorenzstraße erreichbar. Alternativ bestehen mit den Buslinien 16, 18, 19, 45 und 49 Fahrtmöglichkeiten in dichtem Takt zwischen Kurt-Schumacher-Ring und Dierkower Kreuz.

Die Streckenführung der Linien 1 und 3 bleibt unverändert. In Richtung Innenstadt besteht am Dierkower Kreuz alle 10 Minuten ein Anschluss von den Linien 2 und 3 zur Linie 1.

Die Haltestelle Petridamm kann aufgrund der Baumaßnahme in beiden Richtungen nicht bedient werden.

Schienenersatzverkehr vom 16. bis 18. März 2018

An diesem Wochenende sind beide Straßenbahngleise auf der Petribrücke voll gesperrt. Von Freitag, 16. März, 20:00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 18. März 2018, wird teilweise ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen gefahren. Die Straßenbahnlinien 1, 2, 3 und 4 verkehren in geänderter Linienführung, zusätzlich fährt im Nordosten die Straßenbahnlinie E. Die Straßenbahnlinien 5 und 6 fahren unverändert und wie alle anderen Linien ab 17. März nach dem neuen Verbundfahrplan.

Zur Mitte und zum Ende der Gesamtbaumaßnahme Petribrücke sind zwei weitere Wochenendsperrungen mit Sonderregelungen erforderlich.

Straßenbahnabschnitt Dierkow - Toitenwinkel

Durch die Sperrung der Straßenbahngleise können die Linien 1, 2, 3 und 4 an diesem Wochenende nicht wie gewohnt in Dierkow und Toitenwinkel verkehren. Im Nordosten fährt daher zusätzlich die Straßenbahnlinie E. Diese verkehrt zwischen Hafenallee und Dierkower Allee (ehemals HP Dierkow) und bedient alle Haltestellen auf der Strecke.

An der Haltestelle Lorenzstraße besteht die Möglichkeit zum Umstieg in den SEV-Bus Richtung Innenstadt.

Ersatzbusse im Einsatz

Zwischen Kurt-Schumacher-Ring und Leibnizplatz erfolgt ein Ersatzverkehr mit Bussen. Am Steintor besteht die Umsteigemöglichkeit zu den Straßenbahnlinien 1, 2, 3, 4, 5 und 6. Die Haltestelle Stadthafen entfällt in beiden Richtungen.

Straßenbahnlinien mit angepasster Linienführung

Die Straßenbahnlinien 1, 2, 3 und 4 verkehren im Innenstadtbereich in geänderter Linienführung:

  • Linie 1: Mecklenburger Allee – Lange Straße – Steintor
  • Linie 2: Steintor – Hauptbahnhof – Reutershagen
  • Linie 3: Steintor – Hauptbahnhof – Neuer Friedhof
  • Linie 4: Campus Südstadt – Hauptbahnhof – Lange Straße – Campus Südstadt

Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Ausschilderung vor Ort und die Ansagen in den Fahrzeugen zu achten. Das Kundenzentrum am Dierkower Kreuz hat am 17. März zusätzlich von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Außerdem sind am 17. und 18. März mehrere RSAG-Mitarbeiter an den Umsteigepunkten Dierkower Kreuz, Lorenzstraße und Steintor präsent und stehen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung.

Alle Linien- und Fahrplanänderungen sind übersichtlich in einem Informationsflyer zusammengefasst, der in allen Fahrzeugen und Kundenzentren erhältlich ist. Die aktuellen Fahrpläne und weitere Informationen erhalten Fahrgäste auch unter www.rsag-online.de oder telefonisch beim Kundenservice unter 0381/ 802 1900.

Kontakt

Pressesprecherin Beate Langner

Tel.: 0381 - 802 1020
Fax.: 0381 - 802 2101

b.langnerrsag-onlinede