Sanierung der Petribrücke: SEV vom 23. - 25.11.2018

Die umfassende Sanierung der Petribrücke durch die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist abgeschlossen: Als letzter Schritt erfolgt nun der Rückbau der vor Ort befindlichen Kletterweiche und der provisorischen Fahrleitung. Dafür ist ein letztes Sperrwochenende erforderlich. Ab 26. November 2018 wird der Bereich wieder zweigleisig befahren.

Für die Fahrgäste ergeben sich folgende Einschränkungen:

Schienenersatzverkehr vom 23. bis 25. November 2018

An diesem Wochenende ist die Petribrücke für den Straßenbahnverkehr voll gesperrt. Von Freitag, 23. November, 20:00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 25. November 2018, wird teilweise ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen gefahren. Die Straßenbahnlinien 1, 2 und 3 verkehren in geänderter Linienführung, zusätzlich fährt im Nordosten die Straßenbahnlinie E. Die Straßenbahnlinien 4, 5 und 6 fahren unverändert.

Straßenbahnabschnitt Dierkow - Toitenwinkel
Durch die Sperrung der Straßenbahngleise können die Linien 1, 2 und 3 an diesem Wochenende nicht wie gewohnt in Dierkow und Toitenwinkel verkehren. Im Nordosten fährt daher zusätzlich die Straßenbahnlinie E. Diese verkehrt zwischen Hafenallee und Dierkower Allee und bedient alle Haltestellen auf der Strecke. An der Haltestelle Lorenzstraße besteht die Möglichkeit zum Umstieg in den SEV-Bus Richtung Innenstadt. In der Gegenrichtung können Fahrgäste am Steintor in den SEV-Bus Richtung Dierkow umsteigen.

Ersatzbusse im Einsatz
Zwischen Kurt-Schumacher-Ring und Leibnizplatz erfolgt ein Ersatzverkehr mit Bussen. Am Steintor besteht die Umsteigemöglichkeit zu bzw. von den Straßenbahnlinien 1, 2, 3, 4, 5 und 6. Die Haltestelle Stadthafen entfällt in beiden Richtungen.

Straßenbahnlinien mit angepasster Linienführung
Die Straßenbahnlinien 1, 2 und 3 verkehren von Freitag, 23. November, 20:00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 25. November 2018 im Innenstadtbereich in geänderter Linienführung:

  • Linie 1: Mecklenburger Allee – Lange Straße – Steintor
  • Linie 2: Steintor – Hauptbahnhof – Reutershagen
  • Linie 3: Steintor – Hauptbahnhof – Neuer Friedhof

Ein- und Ausstieg am Steintor

Ab Freitag, 23. November 2018, 20:00 Uhr, halten alle Straßenbahnlinien in Richtung Neuer Markt dauerhaft am neuen Bahnsteig L, direkt am Steintor. Ab Samstag, 24. November 2018, entfällt der bisherige Bahnsteig G (in der Richard-Wagner-Straße, vor der Ostsee-Zeitung) für alle Straßenbahn- und Buslinien dauerhaft und wird ohne Bedienung durchfahren.

Fahrplanänderungen ab 26. November 2018

Ab Montag, 26. November 2018, pünktlich zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes, kann die Petribrücke wieder zweigleisig befahren werden. Die Linien 2 und 4 verkehren in der gewohnten Streckenführung wie vor der Baumaßnahme. Das heißt, die Straßenbahnen der Linie 2 fahren ab Reutershagen über Dierkower Kreuz zur Hinrichsdorfer Straße und zum Kurt-Schumacher-Ring, die Linie 4 fährt ab Campus Südstadt zur Dierkower Allee. Die Haltestelle Petridamm wird wieder von den Straßenbahnen 1, 2, 3 und 4 angefahren. Ab dem 26. November gilt außerdem der Sonderfahrplan für die Vorweihnachtszeit.

Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Ausschilderung vor Ort und die Ansagen in den Fahrzeugen zu achten. Weitere Informationen erhalten Fahrgäste auch unter www.rsag-online.de, in allen RSAG-Kundenzentren oder telefonisch beim Kundenservice unter 0381/ 802 1900.

Kontakt

Pressesprecherin Beate Langner

0381 - 802 1020
0381 - 802 2101

b.langnerrsag-onlinede