26.02.18: Neuer Verbundfahrplan 2018

Pressemitteilung des Verkehrsverbundes Warnow (VVW)

Der neue Jahresfahrplan startet in diesem Jahr erst am 17. März 2018. Grund dafür sind vorübergehende Linienänderungen bei der Rostocker Straßenbahn AG im Zusammenhang mit der Sanierung der Petribrücke. Die Fahrpläne der DB Regio sind bereits seit 10. Dezember 2017 gültig, die Mollibahn wechselt am 29. März 2018 in die Sommersaison. Die neuen Fahrpläne sind ab 5. März 2018 in den Kundenzentren der Verkehrsunternehmen erhältlich. Alle Fahrzeiten sind ebenfalls im Internet unter www.verkehrsverbund-warnow.de verfügbar.

Die wichtigsten Veränderungen im Überblick

Rostocker Straßenbahn AG

Im Zeitraum vom 17. März 2018 bis voraussichtlich Ende Oktober 2018 finden umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Petribrücke statt. Der Straßenbahnverkehr zwischen der Innenstadt und den Stadtteilen Dierkow und Toitenwinkel kann, mit Ausnahme weniger Wochenenden, während der Bauarbeiten aufrechterhalten werden. Zwischen den Haltestellen Stadthafen und Dierkower Damm können die Bahnen jedoch nur auf einem Gleis fahren, so dass die Kapazität der Strecke eingeschränkt ist.

Die Straßenbahnlinien 2 und 4 erhalten im Bauzeitraum deshalb eine veränderte Streckenführung:

Linie 2 Reutershagen – Hauptbahnhof – Steintor – Dierkower Kreuz – Dierkower Allee (ehemals Haltepunkt Dierkow)
Linie 4 Campus Südstadt (ehemals Mensa) – Hauptbahnhof – Lange Straße – Goetheplatz – Campus Südstadt

Der Streckenabschnitt der Straßenbahn zwischen Dierkower Kreuz und Kurt-Schumacher-Ring wird während der Bauarbeiten nicht bedient. Für Fahrten in Richtung Innenstadt und Hauptbahnhof sind die Straßenbahnlinien 2 und 3 an der Haltestelle Lorenzstraße erreichbar. Alternativ bestehen mit den Buslinien 16, 18, 19, 45 und 49 Fahrtmöglichkeiten in dichtem Takt zwischen Kurt-Schumacher-Ring und Dierkower Kreuz.

Linie 49

Zusätzliche Fahrten werden auf der Linie 49 Montag-Freitag im Abendverkehr stündlich bis ca. 23 Uhr zwischen Dierkower Kreuz und Lütten Klein Zentrum angeboten. Am Wochenende ist Linie 49 neu tagsüber stündlich zwischen Dierkower Kreuz und Seehafen Fähre im Einsatz. Das bisher auf dieser Relation bestehende Angebot mit dem Abruf-Linien-Taxi (ALT) entfällt während der Einsatzzeiten von Buslinie 49. Alle Fahrten der Buslinie 49 beginnen und enden am Dierkower Kreuz. Der Streckenabschnitt zwischen dem Dierkower Kreuz und Hauptbahnhof Süd wird aufgrund der geringen Nachfrage nicht mehr bedient. Mit den Straßenbahnlinien 1, 2 und 3 besteht ein alternatives Angebot in dichtem Takt.

Linie F2

In allen Nächten zu Sonnabend, Sonntag und Feiertagen verkehrt die Fledermausnachtbuslinie F2 zwischen S Lichtenhagen und Hafenallee neu auch zwischen 0 und 4 Uhr im 30-Minuten-Takt, und damit doppelt so häufig wie bisher.

Umbenennung Haltestellen

Mit dem diesjährigen Fahrplanwechsel erhalten auch eine Reihe von RSAG-Haltestellen in Rostock neue Bezeichnungen zur Anpassung an Entwicklungen im Umfeld und für eine bessere Orientierung: So wird aus „Mensa“ der „Campus Südstadt“ und alle Verknüpfungspunkte mit der S-Bahn erhalten die einheitliche Bezeichnung „S-Bahnhof“, symbolisiert durch das Deutschland weit bekannte grüne „S“.

Alte Haltestellenbezeichnung Neue Haltestellenbezeichnung
Blockmacherring Blockmacherring/IGA-Park
Friedhof Warnemünde Friedhof
Gewerbepark Brinckmansdorf Timmermannsstrat
Haltepunkt Dierkow Dierkower Allee
Haltepunkt Evershagen S Evershagen
Haltepunkt Lichtenhagen S Lichtenhagen
Haltepunkt Lütten Klein S Lütten Klein
Holbeinplatz S Holbeinplatz
Marienehe S Marienehe
Mensa Campus Südstadt
Parkstraße S Parkstraße
Seehafen Am Seehafen
Warnemünde Werft S Warnemünde Werft
Wohnpark Biestow Weidengrund

Fähre Gehlsdorf

Die Fähre zwischen Kabutzenhof und Gehlsdorf verkehrt Montag-Freitag bereits ab 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im 20-Minutentakt.

Fähre Warnemünde

Die Weiße Flotte startet zwischen Warnemünde und Hohe Düne bereits am 1. April und damit einen Monat früher in den Sommerfahrplan und fährt dann an Freitagen bis 18.00 Uhr mit beiden Fähren.

DB Regio AG

S-Bahn

Auf der S1 zwischen Rostock Hbf und Warnemünde fahren die Züge neu bis 22.00 Uhr im 15-Minuten-Takt, danach alle 30 Minuten bis 24.00 Uhr.

RE 1

Seit Mitte 2017 bis Ende 2018 wird der Streckenabschnitt Bad Kleinen – Schwerin modernisiert. Hierbei ist überwiegend eine eingleisige Betriebsführung und vom 08.01.-14.04.2018 eine Vollsperrung erforderlich. Während der Vollsperrung fährt die RE1 stündlich bis Bad Kleinen. Hier bestehen Anschlüsse in Richtung Lübeck (und weiter in Richtung Hamburg) sowie an den SEV nach Schwerin. Nach Beendigung der Sperrung wird die RE1 wieder wie gewohnt zweistündlich bis Hamburg verkehren. Gleichzeitig wird bis Ende 2018 der Bahnhof Bad Kleinen umgebaut. Seit Januar 2018 ist der erste Bahnsteigbereich fertiggestellt und über die neue Fußgängerbrücke erreichbar.

RE 9

Auf der RE9 zwischen Rostock und Stralsund gibt es jetzt mit einer Abfahrt um 23.01 Uhr eine zusätzliche Spätverbindung.

rebus Regionalbus Rostock GmbH

Linie 200

Auf der Linie 200 wird sonnabends ein 2-Stundentakt zwischen Güstrow und Laage (Meckl) eingerichtet, der im Gegentakt zur S3 verläuft und eine direkte Verknüpfung mit den Güstrower Freizeiteinrichtungen Oase und Wildpark-MV ermöglicht. Zusätzlich wird auf diesen samstäglichen Fahrten auch der Flughafen Rostock-Laage angefahren.

Linie 250

Die Verbindungen zwischen Güstrow, Krakow am See und dem Van der Valk-Resort in Linstow werden ausgebaut. Die Linie 250 verkehrt neu täglich in einem 2-Stundentakt auf dieser Relation.

Weiterhin kommt es im Regionalbusverkehr auf verschiedenen Linien zu geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten und zu Veränderungen im Fahrtverlauf.

Kontakt

Pressesprecherin Beate Langner

Tel.: 0381 - 802 1020
Fax.: 0381 - 802 2101

b.langnerrsag-onlinede