SchülerTicket 2018/19

Der ideale Begleiter für alle Schülerinnen und Schüler in Rostock.

Das SchülerTicket kann von Schülern aller Rostocker Schulen (Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen, Gymnasien, Fachgymnasien und Fachoberschulen - ohne Berufsabschluss) erworben werden.

Der Preis beträgt nur 28,50 € im Monat für das Schuljahr 2018/2019.
Mit dem SchülerTicket + Bike für 31,50 € können Schüler zudem ihr Fahrrad mitnehmen.

Gute Neuigkeiten für Schüler und Schülerinnen mit Erstwohnsitz innerhalb Rostocks: Im Schuljahr 2018/19 zahlt die Hansestadt Rostock einen Zuschuss. Damit verringert sich der Preis des Tickets jeweils um 5,00 €.

Geltungsdauer und -bereich

Das SchülerTicket gilt

  • das ganze Schuljahr und in den Ferien (20.08.2018 bis 11.08.2019)
  • rund um die Uhr, auch in der Freizeit und in den Ferien
  • in Rostock im gesamten Liniennetz
  • in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Rostock (Bus, Straßenbahn, S-Bahn und Fähre)

Flyer SchülerTicket 2018/19

SchülerTicket beantragen

Der Erwerb des SchülerTickets ist jeweils zu Beginn des Schuljahres möglich. Wichtig: Beim Einreichen des SchülerTicket-Antrags wird ein Lichtbild (Foto) benötigt.

Antrag

Variante 1: RSAG-Kundenzentrum
Alle Antragsformulare erhalten Sie in einem der RSAG-Kundenzentren bzw. können Sie hier direkt herunterladen. In den Kundenzentren Doberaner Platz, Lütten Klein und Dierkow können Sie auch direkt vor Ort ein Lichtbild anfertigen lassen. Das augefüllte Antragsformular können Sie dann in einem RSAG-Kundenzentrum oder in der Abo-Zentrale (Hamburger Straße 115) abgeben.

Antrag SchülerTicket 2018/19
Schul- und Ausbildungsbestätigung 2018/19
 
Variante 2: SchülerTicket online beantragen

Beantragen Sie das SchülerTicket 2018/19 online. Laden Sie das Lichtbild und die entsprechende Schulbescheinigung direkt online hoch.
www.verkehrsverbund-warnow.de/schuelerticket-online

Familienrabatt

Eltern, die bereits mehr als zwei SchülerTicket-Verträge pro Schuljahr besitzen, erhalten das dritte SchülerTicket und weitere kostenfrei. So geht's:

  • Antrag auf Freistellung ausfüllen und durch die Schule rechtzeitig bestätigen lassen.
  • Nachweis für die Berechtigung der Freistellung beifügen. Verheiratete weisen durch das Buch der Familie und Alleinerziehende durch die Geburtsurkunden nach, dass alle Kinder zur Familie gehören.
  • Alles zusammen in einem Kundenzentrum der RSAG abgeben.

Sollten Sie die Anträge per Post senden, legen Sie eine beglaubigte Kopie des entsprechenden Nachweises bei. Nur so kann der Antrag auf Freistellung bearbeitet werden.

Antrag auf Freistellung

Hinweis

Freistellungsanträge sind jedes Jahr neu zu beantragen und von der Schule zu bestätigen.

Leistungen für Bildung und Teilhabe

Gemäß § 28 Sozialgesetzbuch II gibt es für Leistungsbezieher nach SGB II / ALG II unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit auf Kostenerstattung der Schülerbeförderung. Betroffene Eltern können sich dazu an ihr Jobcenter wenden.

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe

Zuschuss der Hansestadt

Im April hat die Bürgerschaft beschlossen, dass alle Schüler und Schülerinnen, deren Erstwohnsitz in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock liegt und die Inhaber eines SchülerTickets Rostock sind, einen Zuschuss in Höhe von 5 € pro Monat bekommen werden. Diese Regelung gilt auch für Schüler/innen an frei getragenen Schulen.

Im SchülerTicket-Antrag ist im Absatz 1a der Erstwohnsitz des/der SchülerTicket-Nutzers/Nutzerin zu bestätigen.

Nur bei Vorlage der Bestätigung des Erstwohnsitzes ermäßigt sich der SchülerTicket-Preis von 28,50 € auf 23,50 € bzw. von 31,50 € auf 26,50 € (+ Bike). Der reduzierte Preis wird monatlich abgebucht. Ändern sich die Voraussetzungen des Anspruchs auf Zahlung des Zuschusses, z.B. durch Umzug, so ist der Vertragsnehmer verpflichtet, dies unverzüglich dem Schulamt mitzuteilen. Etwaige daraus resultierende Forderungen/Gutschriften werden dann bei den nächsten Abbuchungen berücksichtigt.

Über den weiteren Fortgang und die Auswirkungen auf das SchülerTicket wird der VVW informieren.

Schulwegkostenfreiheit

Der Landtag hat das Schulgesetz verändert und beschlossen, dass für die Schülerbeförderung in Rostock die gleichen Regelungen gelten, wie in den Landkreisen (siehe GVOBI, M-V S.66). Das bedeutet, dass nun grundsätzlich auch die Rostocker Kinder und Jugendlichen die Kosten für den Schulweg erstattet bekommen.

Die Bürgerschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat dazu im Dezember 2017 eine Beförderungssatzung beschlossen, mit der geregelt wird, dass alle Schüler/innen an staatlichen Schulen die Beförderungskosten erstattet bekommen, wenn sie an der örtlich zuständigen Schule sind und der kürzeste Schulweg länger als 2 Kilmeter im Grundschulbereich bzw. 4 Kilometer an den weiterführenden Schulen ist. Voraussetzung für das Inkrafttreten dieser Regelung ist jedoch, dass die Schuleinzugsbereichssatzung, die auf der gleichen Sitzung beschlossen wurde, vom Land genehmigt wird. Das ist bisher leider nicht geschehen. Es ist daher ratsam, dass SchülerTicket auch für das neue Schuljahr zu beantragen.

Vermutlich werden in Rostock nur etwa 10 % aller Kinder und Jugendlichen von der Regelung profitieren. Über mögliche Auswirkungen auf den Vertrag zum SchülerTicket wird der Verkehrsverbund Warnow seine Kunden rechtzeitig informieren.

Unser Tipp: SchülerTicket auf Probe

Grundschüler haben die Möglichkeit das SchülerTicket, innerhalb den ersten 4 Wochen des Schuljahres (vom 20.08. bis 16.09.2018), gemeinsam mit einem Elternteil zu testen.
Kosten für das Ticket fallen nur dann an, wenn Sie sich nach den ersten 4 Wochen für ein ABO entscheiden. Ein Elternteil erhält für diese Woche einen kostenfreien Begleitfahrschein. Melden Sie sich dazu bitte in einem RSAG-Kundenzentrum.
 
Für alle Vorschüler in Rostock gibt es das VorschulTicket.

Mehr Infos

Ausführliche Informationen zum SchülerTicket erhalten Sie unter www.schuelerticket-rostock.de.