Unternehmen 23.01.18: Zusätzlicher Service für Fahrgäste:

Neue Dynamische Fahrgastinfo für Groß Klein

Mit ihrem Dynamischen Fahrgastinformationssystem (DFI) bietet die Rostocker Straßenbahn AG ihren Fahrgästen an vielen Haltestellen im Liniennetz einen hilfreichen und zuverlässigen Überblick und weist die Zeit bis zur nächsten Ankunft der Busse und Straßenbahnen an den Haltestellen aus.

 

Nun dürfen sich die Groß Kleiner über eine neue DFI an der Haltestelle Blockmacherring freuen, die auch mit finanzieller Unterstützung des Quartiermanagers Uwe Leonhardt realisiert werden konnte: In Fahrtrichtung Lütten Klein erfolgte heute die Installation dieser elektronischen LED-Anzeige. Aktuell wird die Haltestelle täglich im Viertelstundentakt von der Buslinie 31 und von der Nachtbuslinie F2 angefahren. Der Fahrgast sieht nun sofort, wann der nächste Bus kommt. Im Falle ungeplanter Fahrplanabweichungen kann auf dieser DFI per Laufzeile auch über eine mögliche Störung informiert werden.

Einweihung DFI Blockmacherring

Gemeinsame Freude über die neue elektronische Anzeige (Foto: J. Kloock)
v.l.n.r.: Uwe Michaelis (Ortsbeiratsvorsitzender Groß Klein), Uwe Leonhardt (Quartiermanager), Yvette Hartmann (Kaufmännischer Vorstand RSAG),Sebastian Gosch (Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbH), Karina Jens (Vorsitzende des Aufsichtsrats IGA Rostock 2003 GmbH), Jana Lobe (Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft mbH)

 

Die Haltestelle Blockmacherring in unmittelbarer Lage zum nördlichen IGA-Park-Eingang ist eine der nachfragestärksten Haltestellen in Groß Klein. Die Nähe zum IGA-Park wird sich zukünftig auch im Haltestellennamen wiederfinden: So ist die DFI bereits mit dem neuen Doppelnamen „Blockmacherring/ IGA-Park“ beschriftet. „Wir glauben an eine erfolgreiche Entwicklung des IGA-Parks. Damit wird perspektivisch auch dieser Bushaltestelle eine größere Bedeutung zukommen. Mit dem Namenszusatz ist der IGA-Park zukünftig auch ganz einfach in der Fahrplanauskunft zu finden: Gäste erhalten so eine direkte Anreiseempfehlung mit dem ÖPNV“, betont RSAG-Vorstand Yvette Hartmann.

Die offizielle Umbenennung der Haltestelle erfolgt zum Fahrplanwechsel am 17. März 2018: Dann wird sowohl der Haltestellenmast als auch der Fahrgastunterstand den neuen Doppelnamen anzeigen.

Pressesprecherin

Beate Langner

T: 0381 802 1020

F: 0381 802 2101

M: b.langner@rsag-online.de

Details

Anfrage

Hier können Sie Fotoanfragen stellen sowie Drehgenehmigungen bei der Pressestelle beantragen.

Details
DE EN
Gefällt mir

Folgen

YouTube
Kontakt