Unternehmen 01.09.16: RSAG feiert 50 Jahre Berufsausbildung

Anlässlich dieses Jubiläums fand am 1. September 2016 ein Festakt mit rund 130 geladenen Gästen in der Technikhalle der Rostocker Straßenbahn AG statt.

Im Beisein von Finanzsenator Dr. Chris Müller und Bürgerschaftspräsident Dr. Wolfgang Nitzsche freute sich die RSAG über die vielen Glückwünsche. An der Festveranstaltung nahmen einige der ersten Auszubildenden des Jahres 1966, Lehrmeister der ersten Stunde, Vertreter der Berufsschulen und auch zahlreiche Eltern der aktuellen Auszubildenden der RSAG teil.

 

Seit 50 Jahren ist die Rostocker Straßenbahn AG ein zuverlässiger Partner für junge Menschen in der Region. „Gemeinsam mit Partnern aus Verbänden, Berufsschulen und anderen Verkehrsunternehmen ist es uns gelungen, die Ausbildungsinhalte kontinuierlich weiterzuentwickeln. Mit der heutigen Festveranstaltung möchten wir uns auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die an dieser ständigen Weiterentwicklung der Berufsausbildung beteiligt sind“, bekräftigten beide RSAG-Vorstände Jan Bleis und Michael Schroeder.

 

Alles begann im Jahr 1966 mit dem ersten Azubi-Jahrgang: Seitdem haben 1.162 Auszubildende erfolgreich eine Berufsausbildung bei der RSAG abgeschlossen. Die Palette der Berufsbilder reicht dabei von Kfz-Berufen, Berufskraftfahrern, Facharbeitern Städtischer Nahverkehr, Fahrzeugschlossern, Elektrikern, Konstruktionsmechanikern, Mechatronikern, kaufmännischen Berufe bis hin zu dem im Jahr 2004 neu geschaffenen Ausbildungsberuf „Fachkraft im Fahrbetrieb“.

 

Von Azubis für Azubis: Neuer Imagefilm feierte Premiere

Viel Beifall gab es für den neuen Imagefilm der RSAG: Dieser soll auch künftig jungen Menschen Lust auf einen Beruf im gewerblich-technischen Bereich machen. Alle Rollen des Films wurden mit Auszubildenden und RSAG-Mitarbeitern besetzt. Anzuschauen ist der Film zukünftig auf der Internetseite der RSAG und in den sozialen Medien.

 

Erfolgreiche Berufsausbildung wird fortgeführt: Neue Auszubildende begrüßt

Im Rahmen der Festveranstaltung wurden auch die neuen Auszubildenden willkommen geheißen. Am 1. September beginnen neun Auszubildende ihren neuen, beruflichen Lebensabschnitt bei der Rostocker Straßenbahn AG. Die acht neuen Fachkräfte im Fahrbetrieb freuen sich nun darauf, Menschen zu beraten und sie mit Bus und Bahn sicher durch die Hansestadt Rostock zu befördern. Ein angehender Mechatroniker verstärkt den Technikbereich der RSAG. „Wir bieten unseren motivierten und hochqualifizierten Auszubildenden eine langfristige Perspektive. Unser Ziel ist grundsätzlich die Übernahme nach der Ausbildung“, betont Personalleiterin Monika Falk.

Insgesamt lernen derzeit 26 Auszubildende in den Berufsgruppen Fachkraft im Fahrbetrieb, Mechatroniker und Konstruktionsmechaniker im Unternehmen: Bereits zum neunten Mal in Folge hat die RSAG den Titel „TOP Ausbildungsbetrieb“ durch die IHK zu Rostock verliehen bekommen.

 

RSAG-Ausbildung vorgestellt: Berufsorientierungsmesse und Infobus

Die RSAG wirbt aktuell bereits um Auszubildende für das kommende Ausbildungsjahr 2017. Bewerbungsschluss für das Ausbildungsjahr 2017 ist der 31. Oktober 2016.

Interessenten können unter anderem auf der JOBFACTORY am 23. und 24. September 2016 in der HanseMesse mit der RSAG ins Gespräch kommen: Azubis und Ausbildungsberater sind mit einem Stand vor Ort und informieren über die Ausbildungsberufe 2017 - Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w) oder Kfz-Mechatroniker (m/w). Am Samstag, 8. Oktober 2016 fahren Auszubildende der Rostocker Straßenbahn AG mit einem Infobus quer durch Rostock und laden alle Schülerinnen, Schüler und weitere Interessierte herzlich ein, mitzufahren. Im Bus informieren die Azubis über die aktuellen Ausbildungberufe, erzählen vom Ausbildungsplan ihres jeweiligen Berufes und berichten davon, was sie neben der Ausbildung sonst so bei der RSAG erleben. Näheres wird im September unter www.rsag-online.de veröffentlicht.

Pressesprecherin

Beate Langner

T: 0381 802 1020

F: 0381 802 2101

M: b.langner@rsag-online.de

Details

Anfrage

Hier können Sie Fotoanfragen stellen sowie Drehgenehmigungen bei der Pressestelle beantragen.

Details
DE EN
Gefällt mir

Folgen

YouTube
Kontakt