Unternehmen 22.04.15: Generationswechsel nach 25 Jahren - Die Tatras verabschieden sich aus Rostock

Auch wenn die Tatra-Bahnen zahlenmäßig nie der dominierende Fahrzeugtyp in Rostock waren, so prägten sie gut 25 Jahre das Rostocker Stadtbild.

Diese Ära neigt sich nun ihrem Ende entgegen:

Der letzte offizielle Planeinsatz der Rostocker Tatras erfolgt am 24. April 2015 auf der Linie 1 um 13:09 Uhr ab Hafenallee. Um 14:00 Uhr erreicht dieser Tatra-Zug die Endhaltestelle in der Rügener Straße. Von hier fährt die Tatra-Bahn bis zur Haltestelle „Kunsthalle“ und dann weiter zum Fototermin auf den Betriebshof in der Hamburger Straße. Mit einer kleinen Tatra-Fahrzeugparade sagt die RSAG „Tschüß“ und bietet die Möglichkeit für ein einmaliges privates Gruppenfoto mit diesen Fahrzeugen. Damit verabschieden sich die Tatra-Bahnen aus dem Rostocker Linienverkehr. Nur noch im Einzelfall wird nach diesem Datum die eine oder andere Tatra-Bahn kurzzeitig im Linieneinsatz unterwegs sein. Hauptsächlich fahren dann die 13 neuen Niederflurbahnen vom Typ 6N2 und die 40 Niederflurbahnen vom Typ 6N1 auf den insgesamt sechs Straßenbahnlinien durch die Hansestadt Rostock. Die Straßenbahnen der RSAG legen dabei jährlich rund 3,2 Mio. Fahrplankilometer zurück.

 

Tschüss und Danke, liebe Tatra …  (Foto: Joachim Kloock)

 

Kleiner Rückblick:

Die Rostocker Tatrawagen gehören zur Fahrzeugfamilie T6 des tschechoslowakischen Straßenbahnherstellers ČKD. Am 9. Februar 1990 ging damals der erste Tatrawagen in den Linienbetrieb. Das war ein großes Ereignis, denn es waren die ersten neuen Wagen seit langem. 2001 kamen die niederflurigen Beiwagen hinzu. Damit konnte die RSAG bundesweit als erster Straßenbahnbetrieb auf jeder Fahrt einen niederflurigen Einstieg vorweisen. 22 Tatra-Züge mit Niederflurbeiwagen waren ab dieser Zeit im Einsatz. Zum Ende ihres Arbeitslebens wurden es immer weniger Züge: Durch den Kauf von modernen Niederflurwagen der neuesten Generation wurden die Tatras zunehmend entbehrlich.

Die Tatra-Bahn wird jedoch nicht ganz aus der Hansestadt verschwinden: Der Tatra-Triebwagen 704, traditionell in elfenbein lackiert, wurde bereits im September 2014 offiziell als Traditionsfahrzeug in den Bestand der Rostocker Nahverkehrsfreunde übergeben und wird zu verschiedenen Sonderfahrten weiterhin im Einsatz sein. Zudem erbringen zwei Tatra-Arbeitswagen täglich wichtige Service- und Pflegeleistungen im Rostocker Liniennetz.

Pressesprecherin

Beate Langner

T: 0381 802 1020

F: 0381 802 2101

M: b.langner@rsag-online.de

Details

Anfrage

Hier können Sie Fotoanfragen stellen sowie Drehgenehmigungen bei der Pressestelle beantragen.

Details
DE EN
Gefällt mir

Folgen

YouTube
Kontakt