FAQ Fragen und Antworten

Wir beantworten Ihnen Fragen wie: Wo erhalte ich meinen Fahrschein? Wie steige ich im Abendverkehr um. Was ist ein Anruf-Linien-Taxi und wie kann ich es bestellen?

Abo bestellen: Monatskarte oder Jahreskarte

In unserem Vielfätigen Sortiment bieten wir die Monatskarte an, welche sie im Abonnement bestellen können.

Sollten sie zu den Vielfahrern gehören, dann könnte unsere Jahreskarte genau das richtige für sie sein.

Ihr VVW-Monatskartenabonnement können Sie online bestellen, Jahreskarten erhalten Sie direkt im Kundenzentrum.

Sie haben sich für eine Monatskarte im Abo entschieden:
Am besten Sie melden sich gleich online an und bestellen Ihr Abonnement bequem von zu Hause aus.

Mein Abo online bestellen

Sie haben sich für eine Jahreskarte entschieden:
 Die Jahreskarte ist eine Sonderform des Abos. Jede Art einer Monatskarte können Sie als Jahreskarte erwerben.
Jahreskarten erhalten Sie gegen Barzahlung direkt in einem unserer Kundenzentren.

Sie wählen eine Art aus (z. B. Monatskarte plus für Gesamtnetz HRO) und erhalten gegen Zahlung des gesamten Abopreises (minus 3 %) alle zwölf Wertmarken auf ein Mal.
Den Beginn der Gültigkeit Ihrer Jahreskarte können Sie frei wählen. Sie sind Abo-Kunde und werden in unserem Kundenstamm als solcher "gepflegt".

 

Abruf-Linien-Taxi

Ein Abruf-Linien-Taxi (ALT) fährt in bestimmten Bereichen als Ersatz für den Bus.

In anderen Regionen wird es auch als Anruf-Linien-Taxi bezeichnet.

Die Fahrzeiten sind im Fahrplan enthalten. Sagen Sie uns bitte vor Ihrer Fahrt mit wieviel Personen Sie diese Fahrt nutzen möchten. Dann kommt das Taxi an die gewünschte Haltestelle und Sie fahren mit Ihrem normalen VVW-Fahrschein bis zum nächsten Bus- oder Straßenbahnanschluss.

So bestellen Sie das Abruf-Linien-Taxi:

1. Anrufen: Tel.(0381) 8 02 19 00 bis spätestens 30 Min. vor der Abfahrtzeit
2. Anzahl der Personen, Startort und Startzeit angeben

oder

3. sofort nach Einsteigen in den Bus oder die Straßenbahn bei unserem Fahrpersonal Ihre (laut Fahrplan) gewünschte Fahrt anmelden.
Bitte geben sie immer Anzahl der Personen sowie Beginn und Ziel der Fahrt an.

 

Fahren bei Bedarf

Ihre Fahrt ist im Fahrplan als "Fahren bei Bedarf" ausgewiesen? So funktioniert es.

Der Fahrplan oder die Hinweise auf unserer Website weisen Ihre gewählte Fahrt als "Fahren bei Bedarf" aus.

Sagen Sie uns bitte im Voraus, dass Sie diese Fahrt nutzen möchten.

So funktioniert es:

  1. Sie rufen uns bis spätestens 30 Minuten vor Ihrer Fahrt an. Anruf unter 0381 802 19 00
  2. Der Bus kommt entsprechend des Fahrplanes an die gewünschte Haltestelle.
  3. Sie steigen ein und fahren los.

Oder

  1. Sie melden bei Bus- oder Straßenbahnfahrer/in an, dass Sie gern die Bedarfsfahrt in Anspruch nehmen.
  2. Der Bus fährt entsprechend des Fahrplanes bis zur gewünschten Haltestelle.
  3. An Ihrer Zielhaltestelle steigen Sie wie gewohnt aus.
 

Fundsachen: Ihnen ist etwas verlorengegangen

Ihr Kind hat seine Handschuhe in der Straßenbahn vergessen, Sie haben Ihre Einkaufstasche an der Haltestelle stehengelassen oder Ihr Regenschirm liegt noch im Kundenzentrum? Unser Fundbüro bewahrt verlorengegangene und abgegebene Sachen für Sie auf.

Wenn Sie unter 03 81/8 02 19 00 anrufen, können wir für Sie ermitteln, ob der gesuchte Gegenstand bei uns gefunden oder abgegeben wurde.

Sollten wir Ihre Fundsache aufbewahren, können Sie sie im Kundenzentrum in der Passage "Doberaner Hof" wieder abholen.

 

Kann ich auch außerhalb der Haltestellen ein- und aussteigen?

Sie können ab 20 Uhr auf allen RSAG-Buslinien auch zwischen den Haltestellen aussteigen.

Auf allen Buslinien der RSAG gibt es nach 20.00 Uhr bis zum täglichen Fahrplanende auch zwischen den Haltestellen einen zusätzlichen Halt zum Aussteigen auf Wunsch Auf den Nachtlinien F1 und  F2 gilt dieses Angebot sogar bis 5.00 Uhr.

Wie funktioniert es?

  • Beim Einsteigen in die vordere Tür teilen Sie dem Fahrer oder der Fahrerin den zusätzlichen Haltewunsch mit.
  • Am Haltewunsch-Ziel angelangt, entscheidet der Fahrer oder die Fahrerin, ob und wo genau gehalten werden kann. Es gilt die StVO.
  • Für den Ausstieg nutzen Sie bitte die vordere Tür.
  • Sollte der Haltewunsch aus rechtlichen oder Sicherheitsgründen nicht gewährt  werden können, bitten wir hierfür um Ihr Verständnis.
  • Ein Zusteigen zwischen den Haltestellen ist nur dann möglich, wenn bei Halt zum Aussteigen an gleicher Stelle ein Fahrgast steht und einen Mitfahrwunsch äußert.
 

Suchen und Finden

Sie können über die Volltextsuche schnell auf unserer Internetseite Informationen finden.

Welche Rechte habe ich als Fahrgast im Busverkehr (EU-Recht)?

Ihre Fahrgastrechte im Buslinienverkehr unter 250 km werden durch die Europäische Verordnung (EU) Nr. 181/2011 über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr als Mindestrecht festgelegt.

Die Europäische Verordnung (EU) Nr. 181/2011 über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr22 legt Mindestrechte für Fahrgäste fest, die innerhalb der Europäischen Union mit dem Bus reisen.

Sie dürfen aufgrund Ihrer Staatsangehörigkeit hinsichtlich der Tarife und Vertragsbedingungen nicht diskriminiert werden.

  • Als Fahrgast mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität dürfen Sie nicht diskriminiert werden. Dies bedeutet, dass Sie den gleichen Anspruch auf Beförderung haben, soweit ihr nicht geltende Gesundheitsanforderungen oder Sicherheitsbestimmungen, die Bauart des Fahrzeugs oder die Infrastruktur der Haltestelle entgegenstehen.
  • Als Fahrgast mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität haben Sie bei Verlust oder Beschädigung Ihrer Mobilitätshilfe oder Ihres Hilfsgeräts Anspruch auf finanzielle Entschädigung in Höhe des Wiederbeschaffungswertes oder der Reparaturkosten. Voraussetzung ist, dass der Verlust oder die Beschädigung vom Beförderer verursacht wurde.
  • Sie haben Anspruch auf angemessene Reiseinformationen während der gesamten Fahrt.
  • Sie haben Anspruch auf Bereitstellung von Informationen über die Rechte nach dieser Verordnung. Als Fahrgast mit Behinderung oder mit eingeschränkter Mobilität werden Ihnen diese Informationen auf Verlangen in zugänglicher Form bereitgestellt, wenn dies machbar ist.
  • Beschwerden können Sie innerhalb von drei Monaten beim Beförderer einreichen. Dann haben Sie einen Anspruch auf eine Antwort innerhalb von einem Monat. Sollten Sie Einwände gegen die Antwort haben, können Sie sich
  • erneut an den Beförderer wenden oder
  • an die Nationale Durchsetzungsstelle für Kraftomnibusverkehre: Eisenbahn-Bundesamt, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn, Tel +49 228 30795-400, Fax: +49 228 30795-499, E-Mail: fahrgastrechte@eba.bund de, www.eisenbahn-bundesamt.de.

Den vollständigen Verordnungstext können Sie unter http://eur-lex.europaeuilegal-content/DE/TXT/PDF/?urizZELEX:32011R0181&from.DE oder beim Busfahrer einsehen.

22 - Verordnung (EU) Nr. 181/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16, Februar 2011 über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 (Amtsblatt der Europäischen Union vom 28. Februar 2011, Nr. L 55, Seite 1 ff )

 

Werbung

Sie besitzen eine Firma und wollen diese bekannter machen!?

Sie betreuen ein Projekt und wollen dieses präsent darstellen!?

Dann sind sie bei uns richtig. Die RSAG bietet die Möglichkeit Flächen für Werbung zu nutzen (z. B. Fahrzeuge, Bildschirme im Tunnel)?

Sie können zwischen zwei Varianten wählen:

  • in und an unseren Fahrzeugen z. B. als Seitenscheibenplakat (innen) oder als Trafficboard (aussen)
  • als Film oder Werbetafel auf dem RIT (Bildschirme im Straßenbahntunnel zwischen den Haltestellen im Hauptbahnhof) .

Nähere Informationen erhalten Sie bei unseren direkten Ansprechpartnern:

  • zu Fahrzeugwerbung unter 03 81 / 375 662 - 11 (Ströer Deutsche Städte Medien GmbH)
  • zu Werbung auf den Bildschirmen im Hauptbahnhof unter 03 81 / 440 420 (RIT - Rostock Info Terminal, bei tv.rostock)
 
DE EN
Gefällt mir

Folgen

YouTube
Kontakt