Schnellzugriff Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Das öffentliche Verfahrensverzeichnis beschreibt, welche personengebundenen Daten bei der RSAG erhoben, verarbeitet und genutzt werden sowie deren Zweck.

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Verantwortliche Stelle:  Rostocker Straßenbahn AG,  Vorstand

Zuständige Vorstandsmitglieder:

Jan Bleis                          Kaufmännischer Vorstand

Herr Schroeder                Technischer Vorstand

Mit der Datenverarbeitung beauftragte Person

Herr Dr. Röhl                   Abtl. Unternehmensorganisation

Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder Nutzung

Wir sind ein Unternehmen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit Straßenbahnen und Bussen. Mit unserem Verkehrsangebot sind wir flächendeckend im Verkehrsgebiet der Hansestadt Rostock im Einsatz.

Beschreibung der betroffenen Personen oder Personengruppen und der Daten oder Datenkategorien

Marketing und Vertrieb

Verwaltung der Abonnenten- und Schülerticketdaten, Erhöhtes Beförderungsentgeld, Kundenbetreuung hinsichtlich der Abo und Fremdagenturen sowie Pedelec-Service, Beratung bei Veränderung von Kundendaten, Abbuchung per SEPA-Lastschriftverfahren bei Abokunden und Fremdagenturen u. a., Betreuung der Kundenverbindungen im Beschwerdemanagement, Betreuung und Organisation von Informations- und Serviceleistungen.

Betrieb und Verkehrsmanagement

Planen, erstellen und verwalten der Fahrplan-Daten, der Dienstpläne und Personalzuordnungen zu den einzelnen Schichten. Steuerung und Kontrolle des täglichen Betriebsablaufes; Überwachung der Fahrzeuge sowie eigene Betriebshofanlagen und Eingangsbereiche durch Video.

Personalwirtschaft

Personalplanung und Personalabrechnung; insbesondere Verwaltung aller Vertrags-, Abrechnungs- und Bestandsdaten bezüglich der aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter; Bewerberdaten.

Finanzen und Controlling

Abwicklung des internen und externen Rechnungswesens; alle Informationen zur Bilanz; Sachkontendaten; Verwaltung der Kreditoren- und Debitorenstammdaten; Anlagenstammdaten. Unfallbearbeitung, gerichtliches Mahnwesen, Verträge.

Im Einkauf erfolgt die Abwicklung der gesamten Einkaufsvorgänge und Disposition von Materialien mit Mitarbeiterbezug; Abwicklung der gesamten Lagerhaltung; Verwaltung der Lieferantendaten, Verträge, Bestellungen, Kontrakte.

Alle genannten Daten werden zur Erfüllung des Unternehmenszwecks gespeichert und genutzt.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Marketing und Vertrieb

Kunden, Behörden, Dienstleistungsunternehmen.  

Betrieb und Verkehrsmanagement

Mitarbeiter, Auftragnehmer, die Fahr- oder Serviceleistungen erbringen; Berufsgenossenschaft, Behörden.

Personalwirtschaft

Mitarbeiter, Sozialversicherungen und sonstige Behörden, Vertragspartner der Mitarbeiter,. Dienstleistungsunternehmen.

Finanzen und Controlling

Lieferanten, Behörden, Unfallgegner, Kunden, Rechtsanwälte, Sachverständige, Berufsgenossenschaft.

Regelfristen für die Löschung der Daten

Soweit keine besonderen Fristen vorgesehen sind werden die personengebundene Daten grundsätzlich nach Zweckerfüllung gelöscht bzw. gesperrt wenn sie ausschließlich zu Zwecken der Datensicherung aufbewahrt werden müssen. Besondere Löschungsfristen werden auf einigen Gebieten genutzt (z. B. Verjährungsfrist bei Sachschäden 3 Jahre, EBE ohne Inkassovorgang 2 Jahre, titulierten Forderungen 30 Jahre).

Die finanzwirksamen Daten eines abgeschlossenen Geschäftsjahrs werden den rechtlichen Vorschriften AO § 140 ff. entsprechend nach weiteren zehn Jahren gelöscht, soweit keine längeren Aufbewahrungsfristen vorgeschrieben sind.

Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

Die Übermittlung von Daten an Drittstaaten ist nicht geplant.

DE EN
Gefällt mir

Folgen

YouTube
Kontakt