---

Quelle: http://www.rsag-online.de/fahrausweise/regelungen/erhoehtes_befoerderungsentgelt



Home ... Fahrausweise ... Regelungen ... Erhöhtes Beförderungsentgelt

Sie lieben es spontan zu sein und einfach loszufahren? Noch schnell in die City oder mal eben an den Strand. Mit der Einzelfahrkarte sind Sie immer gut beraten, wenn Sie ein Ziel schnell und direkt erreichen möchten. Und das inklusive aller Anschlussverbindungen in Rostock.

---

Die RostockCard ist das Kultur-, Erlebnis- und Nahverkehrsticket der Hansestadt Rostock.

---
---

Erhöhtes Beförderungsentgelt

Schwarzfahren kostet mindestens 40,00 €.

Wenn Sie gemäß der Beförderungsbedingungen nicht über einen gültigen Fahrausweis verfügen, sind unsere Fahrausweisprüfer berechtigt, ein erhöhtes Beförderungsentgelt zu erheben (40,- €).

Als Abo-Kunde oder Inhaber einer Jahreskarte* bzw. eines SchülerTickets haben Sie die Möglichkeit, Ihren vergessenen Fahrausweis innerhalb einer Woche vorzulegen. Damit reduziert sich das erhöhte Beförderungsentgelt auf 7,- €.

Als Abo-Kunde oder Inhaber einer Jahreskarte mit einem übertragbaren Produkt können Sie einmalig Ihren vergessenen Fahrausweis vorzeigen, so dass sich das erhöhte Beförderungsentgelt auf 7,- € reduziert. Vergessen Sie Ihren Fahrausweis erneut, werden nach den Beförderungsbedingungen die vollen 40,00 € erhoben.

Muss das erhöhte Beförderungsentgelt nach Ablauf einer Woche von dem Verkehrsunternehmen angemahnt werden, wird neben dem erhöhten Beförderungsentgelt eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 € erhoben.

* gilt für personengebunde Abos oder Jahreskarten.


---
Rostocker Straßenbahn AG | Hamburger Straße 115 | 18069 Rostock | Tel.: 0381/8 02-0 | Fax: 0381/8 02 20 00 | E-Mail: info@rsag-online.de